Keine Zeit für Wut und Tränen. Das Fremde wird nah, die Nähe fremd.   (2017)

 Der Reporter Reimar Oltmanns schrieb seine Biografie, die sich wie ein Roman liest. Nur mit dem Unterschied, dass es sich hierbei um die Wirklichkeit handelt. So entstand ein subjektives Dokument der Zeitgeschichte  vergangener sechs Jahrzehnte. Er traf in Deutschland und anderswo auf Charaktermasken und Karrieristen, deren Bilder sich wie Fratzen tief in sein Gedächtnis eingegraben haben. Sein Leben glich einer atemlosen Berg- und Talfahrt. Reimar Oltmanns reiste durch deutsche Lande, flog zu fernen Kontinenten, in denen Krieg, Folter, Terror und Diktaturen herrschten. Der Reporter gab Entrechteten und Ausgestoßenen seine Stimme.  Schilderungen, Erlebnisse und Beschreibungen  auf  604 Seiten sind getragen von einer entwaffnenden Offenheit  - auch an Gesellschaftskritik. Wie ein roter Faden ziehen sich Begriffe wie Ausgrenzungen, Abgrenzungen, Entgrenzungen, Sprachgrenzen durch die Buchkapitel. Der Autor begreift sein Dasein, seine Erinnerungen, Widersprüche und Konflikte als unverbrüchliche Seismographen für viele Weggefährten seiner Generation.

ISBN: 978-3-7450-0420-5                                       





Kein schöner Land in dieser Zeit. Verlorene Illusionen Band 1 (1969-1979)

 

Dieses mit Fotografien ausgestattete Buch hilft Gedächtnislücken zu schließen.  Nur ein präzises Erinnern lässt gesellschaftliche Stagnation, gedanklichen Stillstand, Leere - aber auch restaurative Ordnungsprinzipien in seiner Größenordnung und Kontinuität erkennen. Spuren in Manuskripten  wie sorglos verschüttete Texte gilt es zu sichern, nicht nahezu alles einer teilnahmslosen Beliebigkeit zu überlassen.  40 Jahre umfassen beide Bücher. Und vier Jahrzehnte sind kein Tag. - Was diese Menschen wollten, was aus ihnen geworden ist. In diesem Buch erzählt Reimar Oltmanns von Menschen, Schicksalen, Ereignissen - von verloren gegangenen Illusionen. Diese edierte Reportage-Sammlung entführt Leser wie Leserinnen auf eine Weltreise - spannend, analytisch, einfühlsam. Es sind Beschreibungen aus einer scheinbar verflossenen Epoche, aber in ihrer Aussagekraft weitestgehend immer noch hoch aktuell. Fazit: Es hat sich im gesellschaftlichen Gefüge wenig geändert. Hoffnungen? - Fehlanzeige.

ISBN: 9783842332942








 Kein schöner Land in dieser Zeit. Verlorene Illusionen. Band 2 (1980-2010)



Milieu-Beschreibungen aus vielen Ländern belichten die Wirklichkeit, zeigen Denkweisen, Lebensgefühle und Handlungsstrategien einer vergangenen Ära. Ein Rückblick, der verdeutlicht, dass die Befindlichkeiten der Menschen, ihre Hoffnungen, Perspektiven,  Verzagtheiten und Verdrängungen intensiver waren als im darauffolgenden Jahrzehnt. Reportagen biegen Realitäten nicht zurecht, lassen sich auch nicht in erwartete, vorgedachte, weltanschaulich gestanzte Raster zwängen, sprengen oft deren Rahmen. Die Reportage ist und bleibt die Königen der journalistischen Kunst.

ISBN: 9783842333130





HANNOVER AN DER LEINE - EIN DEUTSCHES MACHTZENTRUM  (2016)


Beiträge, Ansichten, Analysen, Moment-Aufnahmen  in dem von Lutz Hachmeister geschriebenen Standard-Werk über die Niedersachsen-Metropole. Hannover -  ein Inbegriff deutscher Mittelmäßigkeit  - eine politische Sittengeschichte schillernder Möchtegerne.

ISBN: 978-3-421-04705-2







HAMMELSPRÜNGE - SEX UND MACHT IN DER DEUTSCHEN POLITIK (2012)

Kapitel-Beiträge in dem von der Journalistin Ursula Kosser herausgegebenen Band >Hammelsprünge<. Im Vorlauftext heißt es: "Die Verknüpfung von Sex und Macht war in der Bonner Politik Alltag. Was bislang nur hinter vorgehaltener Hand geflüstert wurde, liefert den Hintergrund für heutige Debatten - etwa die Frauen-Quote. Denn viele der beteiligten Männer und Frauen wirken heute aktiv und in hohen Positionen an der Politik dieses Landes mit. <Hammelsprünge> zeigt, was Politiker und Journalisten taten, um den jungen Hühnern das Gefieder zu stutzen."

ISBN: 978-3-8321-9656-1




Spurensuche auf verbrannter Erde - Reportagen zur Zeitgeschichte (1969-2009)

 

Spuren gilt es zu sichern, nicht alles den Trampelpfaden zu überlassen. Spurensicherung nach unbekannten Menschen vergangener Epochen, längst vergessener Schicksal, die uns doch auf irgendeine Weise berührten, prägten, beeinflussten. Fährten und Beschreibungen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Südamerika, Asien, Afrika - vielerorts.

ISBN: 9783837095074







Vive la Française - die stille Revolution der Frauen (1995)

Minutiöse Beobachtungen auf einer jahrelangen Reise durch das Frankreich der Frauen, durch ihre Geschichte mit ihren Meinungen, Wahrnehmungen, ihren Identitäten und ihrem Politik-Verständnis. Dieses Buch reflektiert virulente Veränderungen und Widersprüche einer Gesellschaft, skizziert markante Milieus in einer atemlosen Ära wirtschaftlicher und sozialer Umbrüche. - Frankreich so nah und doch so fern.

ISBN: 3-89136-523-3






Frauen an der Macht (1990)


 

Aus dem System der verwalteten Welt gliedert sich zunehmend erkennbarer die Lebenswelt und -wirklichkeit aus. In dieses Vakuum sind Frauen mit einem neuen Politikverständnis gestoßen. Sie werden über Jahrzehnte hinweg die Politik wieder politisieren und eine feminine Authentizität abfordern - auch diese Männer-Barriere wird fallen.

ISBN: 3-445-08551-X





Keine normale Figur in der Hütte - Reportagen zur Wendezeit (1989)

Die Technokratie-Eliten begannen im Namen des Fortschritts, Menschen an die Armutsschwelle auszusortieren, letztendlich zu entmenschlichen, aber damit auch, die Demokratie zu entdemokratisieren und die Politik als show-biz zu entpolitisieren. Diese Grundannahme eines sterilen, vorbestimmten Lebens durchdrang weite Teile der Bevölkerung - vorausgesetzt man wähnt sich auf der Gewinner-Seite. Reportagen aus den 19siebziger und 19achtziger Jahren. Momentaufnahmen.

ISBN: 3-610-08538-x






Möllemänner oder Die opportunistischen Liberalen (1988)




























Eine politische Bilderbuch-Karriere des Jürgen M, die im Jahre 2003 mit einem Fallschirm-Sprung jäh endete. Mit dem Synonym "Möllemänner" werden in der FDP verbogene Charaktere deutscher Politik beschrieben, die die Grenzen zwischen Legalität und Kriminalität überschritten haben; auch der menschliche Sumpf und Tragödien deutscher Machteliten.

ISBN: 3-8218-1122-6








Der Intrigant - Vom Hofe der Bonner Operetten-Republik (1986)

 Diagnose: Suchtkrank. Ursache Politik. Heiner Geißler, einst CDU-Generalsekretär und Bundesminister. Funktionelles Kalkül hat seine Identität längst überwuchert. Dieses Buch liest sich wie ein Science-Fiktion, porträtiert aber die Realität. Es zeichnet die Entwicklung von Charakteren im politischen Machtghetto, die wohl präparierten Rollenspiele, versteckten Häutungen, die Zusammenhänge von Fiktionen und Realität.

ISBN: 3-8218-1121-8







Wirtschaft im Untergrund -   Alternativ-Ökonomie  (1983)

Buchkapitel: Engagiert und ernsthaft, spielerisch  und experimentell - die Wirtschaft der alternativen Szene in Deutschland. "Soyez réalistes, exigez l'impossible" - seid realistisch, fordert das Unmögliche. Keine Vorgesetzten, keine Fremdbestimmung,  Eigenverantwortung ist gefragt.

ISBN: 3-499-330350







Heimatkunde in Deutschland - Fremd im eigenen Land (1982)

"In der Heimat vermisst dich niemand, in der Fremde erwartet dich niemand, schrieb der ungarische Schriftsteller György Konrad in einem Essay über das Verschwinden zu Lebenszeiten. "Heimatkunde" habe ich mein Reportage-Buch genannt, weil es andere Begebenheiten als die des Geografie-Unterrichts zeigt:  Borniertheit, Ignoranz, Selbstgerechtigkeit von Menschen, die sich hinter Institutionen verschanzen, feiste Häme über die "kleinen Leute" verbreiten. Oft sind es hilfsbedürftige Weggefährten, die allzu oft im Dickicht entfremdetet  Lebenszusammenhänge ersticken ...

ISBN: 3-8218-1103-X







Querkopf - Die Bücher vom Verlag mit der Fliege (1982)

 





























Buchkapitel: Wenn der Narzissmus tatsächlich Antlitz einer Epoche war, dann auf den Buchmessen der 19achtziger Jahren in Frankfurt a/M. Im einst legendären Rowohlt-Verlag wähnte sich ihr rororo-Herausgeber und spätere SPD-Politiker Freimut Duve mit feinfrisierter Mähne und Flanell-Anzug in romantisch angehauchter vorrevolutionärer Zeit. Der seinerzeit  unerbittliche Krieg im Libanon geriet zum Verkaufsschlager un  Lektor Duve (links reden, rechts leben) zum  ungefragten Vorreiter einer aufkommenden "Bobo"-Kultur; "bourgeois-bohèmien" auf allen TV-Kanälen. Lebenssinn.

ISBN: 3-8218-9016-9





 Wirklichkeiten ... (1982)

Buchkapitel: Die Krise der Familie und die Suche nach dem eigenen Leben. Die Eltern haben im Laufe ihres Lebens die fragwürdigen Normen der Arbeitswelt als ihre Lebensphilosophie verinnerlicht - an das Vorgemachte, Vorgedachte und Vorprogrammierte. Der Kulturkampf um die Leistungsgesellschaft wird zuallererst in den Familien ausgetragen. Jugendliche erleben zusehends ausgelaugte Eltern, die zu einem intensiven Gespräch über Sein und Sinn kaum noch fähig sind, die aber mit Verve Wohlstands-Fassaden verteidigen.

ISBN: 3-506-28401-0





Aussteigen oder rebellieren... (1981)

 

































Buch-Kapitel: Frankfurt, Krankfurt, Zankfurt, Bankfurt. Jene Metropole ist das Deutschland von übermorgen. Was den jugendlichen Aussteigern die Dimension gibt, ist die Tatsache, dass ihre Philosophie weit ins Lager der politischen Mitte reicht. Eben: Ausstieg aus dem willfährigen Konsumrausch, Ausstieg aus der unkalkulierbaren Kern-Energie, Ausstieg aus der Wegwerf-Gesellschaft.

ISBN: 3499330148





Unbekanntes Land (1981)




























Buch-Kapitel: Am Strand von Tunix in die frühen Achtziger Jahre. Schilderung der neu erlebten Gemeinsamkeit. Ausgewandert in die Metropolen des Landes, ins Großstadt-Verlies. Wirtschaftswachstum, Weltmeisterschaften - das ehedem viel gepriesene Modell Deutschland adé. Autonomie im Ghetto. Das befreite Leben von Aussteigern und Verweigerinnen in einem Berliner Hinterhof.

ISBN: 3-8012-0060-4




Du hast keine Chance, aber nutze sie ... (1981)


"Reimar Oltmanns fragt Motive nach, das heißt: Gefühle bei Entschlüssen. Konstellation. Und er lässt die Personen lange schildern, hört zu  und denkt sich hinein. Der Autor fühlt auch etwas mit sich passieren. Ihm ist widerfahren, was einer vergleichsweise erlebt, der sich zum Studieren, Lernen an einen vertrauten Ort, sei es im Ausland, sei es in eine fremde Landschaft zurückzieht. Dann werden die Gedanken andere, die Konzentrationsphasen länger und die Erkenntnisse tiefer. ... Wie in einem Roman, nur dass hier die Wirklichkeit redet." 

Süddeutsche Zeitung, München

ISBN: 3 7632 2584 6






... eine Jugend steigt aus (1980)

"Dieses Buch ist so etwas wie eine atemberaubende, hoffnungmachende,  bestürzende Reisebeschreibung einer Republik mitten in unserer Republik. Einer Republik der Jungen. Das bedeutsamste Buch der  letzten Jahre zum Thema Jugend."

Stuttgarter Zeitung

ISBN: 3 49971683 1







SOS - SICHERHEIT, ORDNUNG,     STAATSGEWALT  (1980)

In Deutschland sind Bürgerinnen und Bürger wieder zum schutzlosen Untertan degradiert worden. Die allgegenwärtige Sorge um die innere Sicherheit hat eine Fülle von Gesetzen hervorgebracht,  die den Freiheitsspielraum des einzelnen mehr und mehr beschränkt und der seelenlosen, Computer gesteuerten Überwachung ausliefert. Dieses Buch reflektiert  das Ausmaß der Freiheits - Einschränkungen  in Deutschland - sechs Jahre vor Orwells 1984. Es ist eine hochexplosive Dokumentation, die sich wie ein Polit-Krimi liest und dennoch nichts anderes ist als die erschreckende Wahrheit, die viele nicht wahrhaben wollen ...

ISBN: 3-442-11503-5





FREIHEIT IN DEUTSCHLAND (1978)

Jahre, die aus dem politischen Gedächtnis verdrängt worden sind. Der Kalte Krieg im inneren der Republik: Berufsverbote, Ausgrenzung Andersdenkender, Gesinnungsschnüffelei, Lauschangriff, elektronischer Überwachungsstaat, Kontaktsperre, Antiterrorismus-Gesetze undsoweiter,  undsofort. "Liberty dies by inches" - Die Freiheit stirbt zentimeterweise (englisches Sprichwort).

ISBN: 3-570-01909-8






Folter - Psycho-Folter in unserer Zeit (1979)

Folter hat sich - unter den Augen einer kritischen Öffentlichkeit  - zu einer Subkultur des Terrors und des Gegenterrors entwickelt. Es ist "die Leidenschaft, Identitäten anderer Menschen zu brechen und Macht über sie zu gewinnen". Wer einmal der Folter - auch der Psycho-Folter - erlag, wird nicht mehr heimisch werden auf dieser Erde.

ISBN: 3-442-11231-1






DIE WÜRDE IN UNSERER ZEIT - WELTWEITE TORTUREN (1977)

 

All diesen Opfern widmet das Magazin Stern unter dem Titel "Die Würde des Menschen" jetzt eine hervorragend  dokumentierte Denkzeitschrift in Buchform.  Die Autoren Peter Koch und Reimar Oltmanns. beides Journalisten mit jahrzehntelanger Berufserfahrung  in der Außenpolitik weisen namentlich nach, wo gefoltert und im Namen des Staates getötet wird. ... Insofern ist das jüngste Produkt aus dem Stern-Verlag als hochpolitisches Stück angewandter Literatur zu werten, dessen Wirkung die brutale Realität zumindest mittelbar und langfristig dennoch betreffen könnnen.

Baseler Zeitung

ISBN: 3-570-00061-3





Aufgeklärtes  Leben in  Schulen abgestraft (1972)

























Buchkapitel: Die Formel von "angepasst, angepassten - am angepasstesten" diktierte Sein und Sinn des deutschen Schulwesens noch in den 19siebziger Jahren. Die Schule  in Deutschland waren ein kantiges Überbleibsel aus einer autoritären Vergangenheit. Pädagogen, die im gesellschaftlichen Leben die Wirklichkeit thematisierten, wurden entlassen.

ISBN: 3 499 168375





Selbstbestimmung, Mitbestimmung ... (1969)


























Seit nahezu fünf Jahrzehnten haben sich im Bildungs-Bereich in Deutschland keine wesentlichen Fortschritte ergeben. Junge Menschen bleiben in überfüllten Klassen ohne Chancengleichheit, Intelligenz Potenziale in einkommensschwachen Familien verkümmern. Statt ein Klima der Motivation diktieren bürokratische Vorgaben der Bundesländer Bildungsinhalte. So wird ein geducktes Selbstbewusstsein gefördert, das sich vor Neuem ängstigt und den "vorgetäuschten Tiefgang" (VGT) beflügelt.